item2
DAVID GUBELMANN
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
FRIBOURG UND BERN

An einem Wochenende im September 2013 hatte ich die Gelegenheit, eine Fujifilm X-E1 mit dem 18-55/2.8-4.0 zu testen. Insgesamt gefällt mir die Kamera super, lediglich an den elektronischen Sucher konnte ich mich - als gewohnter Benutzer analoger Spiegelreflexkameras - nicht recht gewöhnen. Die Bildergebnisse sind jedoch ebenso fantastisch wie die Hoch-ISO-Fähigkeiten, das Handling, die manuellen Bedienelemente wie Belichtungskorrektur, die Robustheit des Gehäuses und des Objektives, etc. Sie ist kompakt, leicht und intuitiv zu bedienen. Gefehlt hat mir ein Klappdisplay, das ich bei der Makrofotografie in botanischen Gärten, wo ich viel in Bodenhöhe fotografiere, vermissen würde. All jenen, die eine spiegellose Kamera mit Wechselobjektive suchen, kann ich dieses jedoch Gerät nur empfehlen!

An besagtem Wochenende ging ich am ersten Tag nach Fribourg, wo ich durch die schöne Altstadt flanierte. Dort zog es mich in die Kathedrale und später runter zur Saane. Fribourgs Altstadt ist wirklich eine Reise wert! Am Sonntag spazierte ich durch Bern, wo ich ja wohne. Es ist für mich eine Herausforderung, eine Stadt wie Bern zu fotografieren, die ich kenne. Ich meine, Touristenfotos zu schiessen ist das eine, aber wirklich tolle Bilder zu machen finde ich schwierig. Trotzdem präsentiere ich die besten Fotos, die mir dieses Wochenende gelungen sind - mit der tollen Fujifilm X-E1!