item2
DAVID GUBELMANN
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
URUGUAY 2014

Im November 2014 verbrachten wir 3 Wochen in Uruguay. Wir mieteten ein Auto, besuchten Freunde und erkundeten den Südosten des Landes, sprich von Montevideo über Punta del Este bis Chuy (halb Uruguay halb Brasilien). Die Leute sind total gastfreundlich und sympathisch, und das Land ist ungefährlich und sicher für Reisende. Uruguay ist rund 4 mal so gross wie die Schweiz und flach, der höchste Berg ist gerade mal 513 M.ü.M. hoch. Etwa 40% der 3.3 Mio. Uruguayer wohnen in der Hauptstadt Montevideo.

Sobald man Montevideo hinter sich lässt, kann man die beeindruckenden Weiten des Landes geniessen. Unterwegs auf den schnurgeraden Landstrassen sieht man kilometerweise nur flache oder sanft hügelige Wiesen, ab und zu mal ein Haus, und sonst nichts. Anfangs habe ich die Berge vermisst, habe mich aber schnell an die neue Landschaft gewöhnt und an ihr sogar Gefallen gefunden. An der Küste entlang entdeckten wir wunderbare Orte, wo es sich gut und gerne wohnen liesse. Auch Ortschaften wie Piriapolis, La Paloma oder Valizas haben uns gut gefallen. Im Nationalpark Cabo Polonio wäre ich gerne noch länger geblieben, um die Natur ausgiebiger zu erkunden. Doch leider waren meine 3 Wochen Ferien im Nu vorüber.